MieterVermieter

Mieterhöhung bei der Gewerberaummiete!

Wann ist eine Mieterhöhung zulässig?

Im Vergleich zur Wohnraummiete herrscht bei der Gewerberaummiete eine größere Vertragsfreiheit. Das ist deswegen so, da Gewerbetreibende und/oder Kaufleute durch das Gesetz per se als „geschäftserfahren“ gelten. Im Vergleich dazu, wird der Mieter von Wohnraum und damit die natürliche Person sehr stark geschützt. In der Wohnraumiete ist es häufig so, dass ein Mieter sehr schwer zu kündigen ist. Dem Vermieter muss aber möglich sein, die Miete an die tatsächliche Preisentwicklung anpassen zu können. Das wird durch die Zulässigkeit – unter bestimmten Voraussetzungen- einer einseitigen Mieterhöhung bewerkstelligt.

Was gilt für den Gewerberaum?

Bei der Gewerberaummiete ist ein Blick in den Vertrag erforderlich. Dort wird als erstes geprüft werden, ob eine Index oder Staffelmiete vereinbart ist. Manchmal finden sich auch eigene Regelungen zu Mieterhöhungen. Per Gesetz kann der Vermieter aber die Miete nicht erhöhen. Ihm bleibt nur die Möglichkeit einer sogenannten „Änderungskündigung“. Das bedeutet, dass er „fristgemäß“ und unter Einhaltung sämtlicher Voraussetzungen für eine wirksame Kündigung, das Mietverhältnis kündigt. Dann legt er meist einen neuen Vertrag mit der geänderten bzw. erhöhten Miete vor, den der Mieter unterschreiben kann. Er kann aber nicht einfach so die Miete -wie bei Wohnraum- erhöhen.

Was tun, wenn der Vermieter trotzdem erhöht?

Häufig schickt der Vermieter –ohne vertragliche Vereinbarung- ein Mieterhöhungsverlangen an den Mieter. Dieser wird dann aufgefordert in Zukunft mehr zu bezahlen. In solchen Situationen geht es meist darum zu prüfen, wie das Mietverhältnis ist. Jede Partei verfolgt ein eigenes – meist legitimes- Interesse. Der Vermieter möchte die Miete der aktuellen Preisentwicklung anpassen. Der Mieter möchte hingegen Planungssicherheit haben und natürlich weiter mieten.

Es ist daher ratsam in solchen Fällen Ruhe zu bewahren und das Gespräch zu suchen. Häufig findet man eine Lösung, die ein Gerichtsverfahren vermeidet. Das ist immer noch die kostengünstigste Variante. Hier kann auch ein erfahrener Rechtsawnalt helfen.

Wenn Sie Fragen rund um die Miete haben, dann rufen Sie mich unter 069 59 77 80 28 an oder schicken Sie mir eine Email an info@rechtsanwalt-frankfurt-mietrecht.de

Ihr Anwalt für Mietrecht in Frankfurt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.